Keynotes 2017

Industrie 4.0 – Die Digitalisierung der Arbeitswelt aus gewerkschafts- und personalpolitischer Perspektive

Rainer Gröbel ist bereits seit 1998 in der Funktion des Leiters Personal bei der IG Metall tätig. Seit 2008 als Funktionsbereichsleiter Organisation und Personal und im IG Metall Vorstand.

Während der Jahre 2006 bis 2008 bekleidete er das Amt des Funktionsbereichsleiters und die Koordination der Vorstandsaufgaben.

Zudem ist er Aufsichtsratsmitglied der GEA und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Schunk GmbH.

Grafen 4.0 – Gemeinsame Werte als Erfolgsfaktor für den digitalen Wandel

Peter Gerstmann ist Diplom-Betriebswirt und war von 2000 bis 2009 Kaufmännischer Leiter bei der Zeppelin Silos & Systems GmbH in Friedrichshafen. Ab 2002 übernahm er als Geschäftsführer die Gesamtverantwortung für den Zeppelin Industriebereich und ab 2006 zusätzlich die Position des Geschäftsführers der Zeppelin GmbH, Friedrichshafen/Garching mit Verantwortung für Controlling und Industrie. Seit 2007 ist Peter Gerstmann Mitglied und seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH.

Das Zusammenspiel zwischen Mensch und Technologie – Grundsatzfragen der digitalen Verantwortung von HR im Kontext des digitalen Wettbewerbs

Martin Seiler ist seit dem 01. Juni 2015 Geschäftsführer Personal der Telekom Deutschland GmbH und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Ausbildung.

Er startete seine Karriere im Konzern 2010 als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH (DTKS) sowie stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung der DTKS.

Anfang 2013 übernahm Martin Seiler zusätzlich die gesellschaftsübergreifende HR-Verantwortung für den Kundenservice als HR Executive Business Partner in der Telekom Deutschland und im Oktober 2014 die Funktion des Geschäftsführers Personal und Arbeitsdirektor Vivento Customer Service GmbH (VCS).

Vor seiner Zeit in der Telekom war Martin Seiler in verschiedenen Managementfunktionen mit dem Schwerpunkt Personal im Konzern Deutsche Post DHL tätig.

Zwei Joker für den Mitarbeiter: Zukunftstechnologien in der Old Economy  - Oder: Digitalisierung im Remote und Kundenservice bei Thyssenkrupp Elevator

Geboren im Jahr 1960 in Freiburg, Studium der Rechtswissenschaften in München, Heidelberg und Mainz.

Beruflicher Werdegang
Vor ihrem Studium absolvierte Gabriele Sons ein Verlagsvolontariat und arbeitete auch während des Studiums mehrere Jahre als Journalistin für Zeitungen und Hörfunk. Nach dem Studium begann sie ihre berufliche Laufbahn 1991 als Referentin für Tarifpolitik und Dozentin für Arbeitsrecht, anschließend als Leiterin Personal und Recht, sowie Leiterin Personal und Soziales bei der Deutschen Lufthansa AG.

Ab 1996 war Gabriele Sons für die Wella AG als Leiterin Personal Deutschland tätig. Anschließend übernahm sie ab 1999 die Bereiche Personal und Recht in der Geschäftsführung der Compass Group Deutschland GmbH sowie die Geschäftsführung als Arbeitsdirektorin der Eurest Deutschland GmbH.

2003 wechselte Gabriele Sons als Arbeitsdirektorin in die Geschäftsführung der Schindler Deutschland Holding GmbH, ab 2006 übernahm sie zusätzliche Aufgaben für die Länder Österreich, Holland, Belgien, Luxemburg und der Schweiz.

Ab 2008 war Gabriele Sons Geschäftsführerin Personal der thyssenkrupp Industrial Services Holding GmbH und der TK Industrieservice GmbH, zusätzlich übernahm sie für die TK Industrieservice GmbH die Stelle der Arbeitsdirektorin.

Von 2010 an war sie Hauptgeschäftsführerin beim Arbeitgeberverband Gesamtmetall.

Zum 1. Oktober 2012 ist Gabriele Sons als Mitglied in den Vorstand der thyssenkrupp Elevator AG bestellt. Seit Januar 2013 ist Gabriele Sons Chief Human Resources Officer der thyssenkrupp Elevator AG.

Wer nicht verändert, wird verändert!

Filiz Albrecht ist Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin (CHRO) von MANN+HUMMEL International GmbH & Co. KG in Ludwigsburg.

Die Diplom-Wirtschaftsjuristin erwarb einen Master of Business Administration (MBA) an der Pfeiffer University Charlotte, NC/USA und startete ihre Laufbahn in der deutschen Automobilzulieferindustrie.

Von 1999 bis 2011 begleitete sie in ihren Leitungsfunktionen an der Schnittstelle zwischen Recht und Personal zahlreiche Veränderungen in mittelständischen Unternehmen im internationalen Kontext.    

2011 wechselte Filiz Albrecht zu MANN+HUMMEL. Hier leitete sie zunächst den Personalbereich der deutschen Standorte innerhalb der Firmengruppe, bevor sie 2012 das konzernweite Personalwesen übernahm.

Neben ihrer Geschäftsführerfunktion seit dem 01.01.2016 bei MANN+HUMMEL ist Filiz Albrecht heute Verwaltungsratsvorsitzende der Krankenkasse mhplus, Ludwigsburg, sowie Aufsichtsratsmitglied beim Verein zur Förderung der Berufsbildung e.V. der IHK Ludwigsburg. Darüber hinaus engagiert sie sich für verschiedene Bereiche der Nachwuchsförderung. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Stuttgart.

Compliance: Unternehmenskulturen gestalten – Arbeitswelten digitalisieren

Manuela Mackert ist seit 2010 Chief Compliance Officer (CCO) und Leiterin des Group Compliance Managements der Deutsche Telekom AG.

Vor ihrer Berufung in diese Position hat die Rechtsanwältin unterschiedliche Führungspositionen bei der Deutsche Telekom und anderen internationalen Unternehmen wie der Lufthansa Group bekleidet. Im Rahmen der HR-Funktionen hat sie unter anderem das globale Employee Relations Management der Deutsche Telekom etabliert, die Tarif- und Mitbestimmungspolitik koordiniert sowie zahlreiche Mergers & Acquisitions und Restrukturierungen umgesetzt.

Manuela Mackert nimmt aktuell ein Aufsichtsratsmandat bei der Konzern-Tochter T-Systems International GmbH wahr, welche das Großkundengeschäft der Deutsche Telekom verantwortet. Dort ist die Expertin auch Mitglied im Sicherheitsausschuss. Bis zum Merger der T-Mobile US mit MetroPCS hatte sie einen Sitz im Audit Committee der T-Mobile US.

Darüber hinaus engagiert sie sich in nationalen und internationalen Gremien, um die Standards für gute Unternehmensführung fortzuentwickeln und in die Unternehmenspraxis zu überführen. So ist sie Sprecherin des Vorstandes des Deutschen Instituts für Compliance (DICO) und Sprecherin des Forum Compliance & Integrity (FCI).

In ihrer Funktion als CCO ist Manuela Mackert zudem Gründungsmitglied des ERICA-Boards der Deutsche Telekom, dem sie gleichzeitig vorsitzt. Der 2014 gegründete Konzernausschuss konzentriert sich auf die Intensivierung der integrierten Governance, Risk und Compliance (iGRC).

Manuela Mackert beschäftigt sich intensiv mit Compliance relevanten Themen wie Wertekultur und Ethical Leadership sowie der digitalen Transformation und der Sicherheit in Unternehmen.


Sprecher 2017


Advisory Board 2017



Business Partner 2017


Start Ups 2017


Referenten und Moderatoren 2016


DOWNLOAD AGENDA

AGENDA DOWNLOAD